Best with Firefox at 1024x768x32 minimum.
Hauptmenü
Home
Was ist Paintball?
Das Team
News
Kontakt
Results
Suche
Gästebuch
Eventkalender
Community
Slideshow
Statistik
BHeute: 1
BGestern: 4
BMonat: 262
SHeute: 110
SGestern: 225
SMonat: 13527
BotsH: 25
Statistik
Besucher:
   1598315
Letzter Reset: 30.09.2007
Online
Home arrow Results arrow XPSL11 Ost5 Gesamtergebnis
XPSL11 Ost5 Gesamtergebnis PDF Drucken
Sonntag, 25. September 2011

Struktur

Struktur: XPSL 2011

Wegen des großen Andrangs wurde bereits zur Saison 2009 die Struktur des Liga-Systems ausgeweitet und verbessert, damit auch kleinere und vor allem Einsteiger-Teams eine Chance haben, im 3- und 5-Mann Format in der spannendsten deutschen Paintball Liga zu spielen.

Auch für die Saison 2011 wurde die Regional-Liga jeweils in einen 5-Mann- und einen 3-Mann-Bereich in bis zu 6 verschiedenen Regionen in Deutschland eingeteilt. Jetzt können dort noch mehr Teams starten und beweisen, was in ihnen steckt.

In der Saison 2011 veranstaltet die XPSL wieder das Mega-Event, die German Open (GO). Diese Event-Serie ist offen für alle nationalen und internationalen Teams, die ohne zusätzliche Qualifikation an diesem Turnier im M7-Format teilnehmen können. Jedes Team kann sich hier frei anmelden.

Der Aufstieg in die 2. Bundesliga ist über das Finale der 5-Mann Regional-Liga (2 Teams) möglich. Von der 2. Bundesliga werden die beiden besten Teams in die 1. Bundesliga aufsteigen, die letzten drei in die Regional-Liga absteigen. Aus der 1. Bundesliga werden die beiden letzten Teams in die 2. Bundesliga absteigen.

Wir wünschen allen viel Erfolg !


Was länger währt, wird ewig gut! - Hallo, liebe Freunde der XPSL und alle, die es werden wollen. Wir starten gestärkt wie nie zuvor durch in eine neue spannende Saison 2011! Allen anders lautenden Gerüchten und Unkenrufen zum Trotz haben wir die neue Saison mit viel Arbeit und Gedanken vorbereitet, um euch auch im neuen Jahr wieder Spaß, Action und eine rasante Liga zu liefern. Die allgemeinen Entwicklungen habt Ihr mitbekommen, die XPSL kann und wird sich dem nicht verschließen. Im Gegenteil. Das grundsätzliche Liga-System wird zwar weitgehend beibehalten, allerdings werden die Regeln konsequent überarbeitet, Sinnloses entfernt, Notwendiges hinzugefügt oder ergänzt. Im groben Überblick wird das betreffen:

- kein Side-Coaching mehr auf der Snake-Seite
- angepasste Feldgröße (36 x 46 Meter)
- kein Roster-Lock mehr
- konsequente Kontrollen der ID-Cards
- neues MP-System in der Bundesliga: Win 3 - Draw 1 - Loose 0, Difference bleibt
- dementsprechend keine Overtime mehr
- einheitliche Team-Jerseys
- rückwirkende Disqualifizierung bei mindestens 2 NoShows in allen Kategorien
- keine Team-Namen-Doppel mehr innerhalb einer Kategorie
- und einige andrere "Kleinigkeiten"...

Ab sofort kann sich für 3- und 5-Mann sowie für die nächste Ausgabe der XPSL German Open 2011 hier angemeldet werden!

Wir hoffen, dass Ihr alle wieder in großer Anzahl dabei seid und uns mit spannenden Spielen wieder genau so viel Action liefert wie im letzten Jahr. Und wir versprechen, dass wir einige Dinge in dieser Saison anders und besser anpacken werden für euer Maximum an Spiel-Spaß (inklusive Pokale...!)

Seid dabei und feiert mit uns in der XPSL Players League!...

Regeln1

Regelwerk: Allgemein

Das Regelwerk der XPSL-Bundesliga sowie der 5-Mann und 3-Mann-Liga und der German Open ist an das aktuelle Regelwerk der Millennium Serie angelehnt. Markierer-Einstellungen für die 1. und 2. Bundesliga sowie für die German Open orientieren sich an den Regeln der Millennium-Series. Im 3- und 5-Mann Format sowie der Winterliga müssen alle Markierer bei einem Cap von 15 bps im True Semi Only Mode laufen, bzw. die Bedingung "One Pull One Shot" erfüllen. Sollten darüber hinaus Veränderungen aufgrund der deutschen Rechtslage notwendig sein, so werden diese von der XPSL Orga vorgenommen und hier, soweit möglich, veröffentlicht.

Grundsätzlich gilt:

- Ab der Saison 2010 sind in der XPSL Players League folgende Paintball-Kaliber zugelassen:

- Cal. 0.68
- Cal. 0.50
- Cal. 0.43

1.) Alle Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass jeder eigenverantwortlich auf die Einhaltung der in Deutschland geltenden Gesetze zu achten hat. Die Einhaltung von bestimmten Sicherheitslimits muss allerdings überwacht werden. Das Sicherheitslimit wird von der XPSL auf 300 fps festgesetzt.

2.) Sollten strittige Entscheidungen der Marshalls auf dem Feld getroffen werden, so können diese vom Team-Captain des betroffenen Teams nur mit dem Headmarshall und nur nach dem jeweiligen Spiel besprochen werden. Die endgültige Entscheidung liegt beim Headmarshall. Grundsätzlich sei aber vorab gesagt, dass Diskussionen mit Marshalls in der Regel keinen Erfolg für die Spieler bringen.

3.) In der gesamten XPSL gilt als Strafmaßnahme: 1-4-1; 2-4-1 und 3-4-1. Sollten sich zu dem Zeitpunkt, in dem die Strafe gegeben wird, nicht mehr genug Spieler auf dem Feld befinden, so wird im M7-Format die Strafe mit in das nächste Spiel übernommen (das Team startet also unter Umständen mit weniger Spielern unter Berücksichtigung von Punkt 12!).

4.1.) Jeder Spieler benötigt eine ID-Card. Diese kosten 10,-- Euro pro Spieler und werden euch am ersten Spieltag von den Liga- Koordinatoren vor Ort ausgehändigt. Ihr könnt die Pässe dann bei eurem Liga-Koordinator bezahlen. Zu den benötigten Daten erhaltet Ihr in den Bestätigungs-Mails bei eurer Anmeldung genauere Infos! Es können dann in eurem Team nur diejenigen spielen, die ihren Pass schon haben. Ein Nach-Nominieren von Spielern ist  die ganze Saison über möglich, wenn die Nachmeldung spätestens 14 Tage vor dem Spieltag eingereicht wurde, an dem der gemeldete Spieler zum ersten Mal spielen soll (siehe Punkt 8.1.).

4.2.) ID-Cards werden von den Marshalls regelmäßig geprüft. Wer seine ID-Card nicht vorzeigen kann, kann nicht am Spiel teilnehmen. Es sei denn, die Gründe für das Fehlen einer ID-Card sind nicht vom Spieler sondern ausschließlich von der XPSL zu vertreten.

5.) Die Spielfeld-Größe beträgt ab 2011 und gemäß den Regeln der Millennium-Series 36 x 45 Meter.

6.) In der Bundesliga gibt es auf der gegenüberliegenden Seite zur Pitbox (also Snake- oder Publikumsseite) keine explizite Coaching Zone mehr. Alle Zuschauer auf der Snake-Seite können somit durch Zuruf oder Anzeige versuchen, auf die eine oder andere Weise Einfluss auf das Spiel zu nehmen. Ein Sicherheitsabstand von mindestens 50 cm zum Sicherheitsnetz ist dabei von jedem einzuhalten. Die spezielle Regel im 3- und 5-Mann-Format (Punkt 10) bleibt unberührt.

7.) Spieler, die einmal für ein Team gemeldet sind, können während der laufenden Saison nicht mehr für ein anderes Team gemeldet werden. Auch dann nicht, wenn die Anmeldung des Spielers durch Abmeldung aufgehoben wird. Die Regeln zur Anmeldung von Bundesliga-Spielern im 5- und 3-Mann Format bleiben hierbei unberücksichtigt (siehe Punkt 8).

8.1.) Grundsätzlich können während der ganzen Saison Spieler nachgemeldet werden, sofern ihre Anmeldung mindestens 14 Tage vor dem Spieltag erfolgt, an dem der Spieler zum ersten Mal spielen soll. Es gibt keine Einschränkung hinsichtlich der Anzahl der gemeldeten Spieler oder ihrer Anmeldung in anderen Klassen. Im 5- und 3-Mann-Format ergibt sich hinsichtlich der auf dem Spielfeld „aktiven“ Spieler nur die Einschränkung aus Punkt 8.2.

8.2.) Im XPSL 5-Mann-Format ist nur eine eingeschränkte Anzahl an aktiven Spielern aus höheren Klassen zugelassen: maximal 2 Spieler der nachfolgend genannten Klassen dürfen pro Spiel und pro Team „aktiv“ auf dem Spielfeld am Spielgeschehen teilnehmen:

  • XPSL / DPL Erste Bundesliga
  • XPSL / DPL Zweite Bundesliga
  • Millennium Series CPL
  • Millennium Series SPL

Im 3-Mann-Bereich ist Spielern aus folgenden Ligen oder Paintball-Veranstaltungen die Teilnahme auf dem Feld nicht erlaubt:

  • XPSL / DPL Erste Bundesliga
  • XPSL / DPL Zweite Bundesliga
  • Millennium Series CPL
  • Millennium Series SPL

9.) Ab der Saison 2011 gilt für die Bundesliga ein erweitertes Punktesystem:

- Gewonnenes Spiel = 3 Punkte

- Unentschieden = 1 Punkt je Team

- Verlorenes Spiel = 0 Punkte

10.) Jedes Team muss in einheitlichen Oberkörper-Outfits antreten und damit als Team eindeutig erkennbar und vom gegnerischen Team unterscheidbar sein. Spieler, die aufgrund ihres Oberkörper-Outfits nicht eindeutig einem Team zugeordnet werden können, dürfen an der Begegnung nicht teilnehmen.

11.) Stellt ein Team mehr als ein Kader innerhalb einer Kategorie, muss sowohl der Name als auch das Oberkörper-Outfit so gestaltet sein, dass eine eindeutige Unterscheidung der Teams bei einer Begegnung zwischen den beiden Kadern möglich ist.

12.) Die Mindestanzahl von spielfähigen Spielern mit spielfähigen Markierern und entsprechender Schutzausrüstung, die sich beim Start einer Begegnung auf dem Spielfeld befinden müssen, beträgt:

- im Bundeliga- und 5-Mann-Format = 3 Spieler

- im 3-Mann-Format = 2 Spieler

Bei weniger Spielern wird das betroffene Team für diese Begegnung disqualifiziert und die Punkte an das gegnerische Team kampflos vergeben.

13.) Für 1. und 2. Bundesliga gilt: Teams, die während einer Saison mindestens an 2 Spieltagen oder für wenigstens 5 Begegnungen nicht antreten (NoShows), werden auch rückwirkend für die ganze Saison disqualifiziert. Alle bereits erfolgten oder zukünftigen Begegnungen des disqualifizierten Teams werden innerhalb einer Saison mit 0 gewertet. Das jeweils gegnerische Team erhält automatisch 3 Punkte. Spieltage, die für ein Team laut Spielplan „spielfrei“ sind, fallen nicht unter diese Regelung.

14.) Spieler und Zuschauer können vom Spieltag und / oder vom Gelände des Ausrichters verwiesen werden, wenn sie den Ablauf des Turniers maßgeblich behindern, sich erheblich unsportlich verhalten  oder die Sicherheit der von der XPSL in Dienst gestellten Mitarbeiter oder der Zuschauer sowie der Spieler gefährden. Aus gutem Grund sind zu dieser Maßnahme alleinberechtigt der Spielfeldbetreiber, Gesellschafter der XPSL oder deren Vertreter sowie der Head-Marshall, ohne dass es einer Absprache mit den jeweils anderen bedarf. Ein ausgesprochener Platzverweis kann nicht zurück gezogen werden. Die XPSL behält sich vor, einen erfolgten Verweis im Nachhinein zu prüfen und gegebenenfalls nach den Regeln der Millennium-Series auf eine weitere Sperrung auszudehnen.

Regeln2

Regelwerk: 3- und 5-Mann

1.) Ein Spieler darf für die laufende Saison in einem Team der XPSL 3-Mann und zusätzlich auch in einem Team der XPSL 5-Mann spielen. Es ist aber nicht möglich, seinen Namen auf mehrere Roster entweder im XPSL 3- oder 5-Mann-Bereich eintragen zu lassen! Das heißt, es darf nur für das XPSL Regio-Team gespielt werden, das explizit auf der ID Card der 3-Mann und der 5-Mann genannt wird. Andere ID Cards von anderen Formaten oder Millennium ID Cards o.ä. sind nicht gültig.

2.1.) Im 5-Mann-Bereich gibt es grundsätzlich zwar keine Einschränkungen bezüglich Spielerklassen. In der XPSL 5-Mann sind aber nur eine eingeschränkte Anzahl an Spielern aus höheren Klassen zugelassen:

Maximal 2 Spieler der nachfolgend genannten Klassen dürfen pro Spiel und pro Team aktiv auf dem Feld am Spielgeschehen teilnehmen:

  • XPSL / DPL Erste Bundesliga
  • XPSL / DPL Zweite Bundesliga
  • Millennium Series CPL
  • Millennium Series SPL

2.2.) Im 3-Mann-Bereich ist Spielern aus folgenden Ligen oder Paintball-Veranstaltungen die Teilnahme auf dem Feld nicht erlaubt:

  • XPSL / DPL Erste Bundesliga
  • XPSL / DPL Zweite Bundesliga
  • Millennium Series CPL
  • Millennium Series SPL

2.3.) Sollte sich auch nur ein Spieler mehr aus einer der oben genannten Klassen "einschleichen", wird das entsprechende Team für den entsprechenden Spieltag disqualifiziert und mit Null Tabellenpunkten gewertet.

3.) Fun-Zusammenschlüsse unter "Fake-Namen" sind erlaubt, solange sie gegen obige oder andere Regelungen nicht verstoßen.

4.1.) Die XPSL 5-Mann wird in 6 Regionen unterteilt : Nord, Mitte, West, Ost, Süd-Ost und Süd. Weitere Regionen können bei Bedarf angesetzt oder bei mangelnder Nachfrage gecancelt werden. Dies wird dann natürlich unter der "XPSL News" auf der Homepage veröffentlicht! Pro Region können maximal 15 Teams teilnehmen.

4.2.) Die XPSL 3-Mann wird in 5 Regionen unterteilt : Nord, Mitte, West, Ost und Süd. Weitere Regionen können bei Bedarf angesetzt oder bei mangelnder Nachfrage gecancelt werden. Dies wird dann natürlich unter der "XPSL News" auf der Homepage veröffentlicht! Pro Region können maximal 15 Teams teilnehmen.

5.) Die Spielzeit beträgt (bei Single Round Robin oder Double Round Robin) im 3-Mann Format 3 Minuten und im 5-Mann Format 5 Minuten. Es gewinnt das Team eine Begegnung, welches als erstes innerhalb der 3 bzw 5 Minuten die Fahne an der gegnerischen Base erreicht und zur eigenen zurück gebracht hat. Ist eine Entscheidung nach Ablauf der Zeit nicht zustande gekommen, wird nur die E/D gezählt.

6.) Das Ergebnis einer Begegnung setzt sich zusammen aus MP (Match Points) und ED (Elimination Difference):

  • 3 Match Points erhält ein Team für jede gewonnene Begegnung;
  • 2 Match Points erhält ein Team, wenn es die gegnerische Flagge erreicht, aber nicht mehr geschafft hat, diese zur eigenen zurück zu bringen ("Flag in Transit");
  • 1 Match Point erhalten beide Teams, wenn die Spielzeit ohne Entscheidung abgelaufen ist ("Draw");
  • E/D-Punke ergeben sich aus der Differenz der Anzahl der Spieler eines Teams, die sich zum Zeitpunkt des Spielendes noch auf dem Feld befinden, und der Anzahl der zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Feld befindlichen Gegner. Die E/D kann somit auch negativ sein.

7.) Das Ranking bestimmt sich zunächst nach der Anzahl der MPs. Bei einem Gleichstand ist für das Ranking die E/D maßgeblich. Gibt es auch hier einen Gleichstand, wird das Ranking in einem direkten Vergleich der betreffenden Teams ermittelt. Hier ist entscheidend, welches der beiden punktgleichen Teams gegen das andere gewonnen hat und somit das höhere Ranking erhält.

8.) Die sich aus dieser Berechnung ergebenden Platzierungen werden dann mit Tabellenpunkten versehen. Der Letzt-Platzierte des Spieltages erhält 5 Tabellenpunkte, der vorletzte 10 Punkte usw. Je höher die Platzierung, desto höher am Ende die Tabellenpunkte für das Team. Sollte ein Team für einen Spieltag disqualifiziert werden, so erhält es null Tabellenpunkte!

9.) Sollte ein Team an einem Tag nicht antreten, so gilt dies als No-Show. Alle Spiele dieses Teams werden an diesem Spieltag mit 0/-5 bzw. 0/-3 und für den anwesenden Gegner mit 3/+5 bzw. 3/+3 gewertet. Damit landen nicht angetretene Teams automatisch auf dem letzten Platz. Sollten 2 oder mehr Teams nicht anwesend sein, so werden diese als Letzt-Platzierte gewertet und erhalten je 5 Tabellenpunkte.

Das Erst-Platzierte Team bekommt also bei z.B. 12 weiteren angemeldeten Teams in seiner Region immer 60 Tabellenpunkte, selbst wenn mehrere Teams an einem Tag nicht angetreten sind.

Nach 4 Spieltagen werden in den einzelnen Regionen die Tabellenpunkte von jedem Spieltag eines Teams addiert und somit das Gesamt-Ranking in den Regionen ermittelt. Die Besten aus jeder Region (genaue Anzahl richtet sich nach der Anzahl der Regionen und teilnehmenden Teams) ziehen damit in das überregionale Finale ein. Der Erst- und Zweit-Plazierte des 5-Mann Finales steigen in die 2. Bundesliga auf.

Tabellenpunkte gelten immer nur pro Region. Sämtliche Tabellenpunkte verfallen beim Einzug in die Finals, wo alle teilnehmenden Teams wieder mit 0 Punkten um den Aufstieg in die 2. Bundesliga kämpfen.

Die Tabellen (Scoreboards) können nach jedem Spieltag regionenweise auf der XPSL-Page eingesehen werden.

10.) Ansagen und Anzeigen von außerhalb des Feldes sind nicht erlaubt.

11.) Sämtliche elektronischen Geräte sowie Funk oder Stimmverstärker sind verboten.

Für alles weitere wie Strafen u.ä. gelten die aktuellen Millennium Regeln!

Regeln3

Regelwerk: Auszug Millennium Series

Wichtige Handzeichen der Marshalls:
- wenn ein Spieler markiert wurde: der Marshall hebt eine Hand über den Kopf und zeigt mit der anderen Hand auf den markierten Spieler, der das Feld dann verlassen muss;

- wenn ein Spieler nach Prüfung keinen gültigen Treffer abbekommen hat: der Marshall hebt ein Handtuch oder seine Hand kreisend in die Luft, was "weiterspielen" bedeutet;

- der Marshall kann nach eigenem Ermessen und in Extrem-Situationen einen Spieler für "neutral" erklären, um ihn auf Treffer zu überprüfen und indem er eine Hand über seinen Kopf hält und "neutral" ausruft. Der zu checkende Spieler kann während dessen und innerhalb eines Radius von 15 Metern nicht angegriffen werden. Eine Extremsituation wäre gegeben, wenn sich z.B. zwei Spieler nur wenige Meter in der Snake gegenüber liegen und sich gerade beschießen.

- Die "1-4-1; 2-4-1 und 3-4-1" - Anzeige: bei schweren Regelverstößen kann der Marshall entscheiden, dass zusätzlich zum Spieler, der den Verstoß begangen hat, noch ein oder zwei oder sogar drei seiner Mitspieler ebenfalls das Match verlassen müssen. Dazu zeigt er erst auf den regelverstoßenden Spieler, danach zeigt er die anderen Spieler an, indem er vor ihnen beide Arme mit gebildeten Fäusten zweimal rauf und runter bewegt.

- Ruft der Marshall "Freeze", ist das Spiel unterbrochen und alle Spieler müssen an der Position bleiben, bis das Spiel wieder freigegeben wird.

- Ein Spieler kann durch Zuruf an einen Marshall "Check him" verlangen, dass ein anderer Spieler auf Treffer untersucht wird.

- Ein Spieler MUSS durch den Zuruf "Check" auch sich selbst prüfen lassen, wenn er gespürt hat, dass er getroffen wurde, sich selbst aber nicht checken kann. Ein Spieler, der markiert wurde und weiterspielt ("Playing on"), wird vom Marshall disqualifiziert.

Treffer:
- Ein Spieler gilt als markiert, wenn ein Paintball an ihm, seiner Kleidung (inklusive Schuhe) oder an seinem Markierer samt Anbauteilen zerplatzt.

- Jeder Spieler hat selbstverantwortlich darauf zu achten, ob er markiert wurde. Stellt er das fest, ist er verpflichtet dies anzuzeigen, indem er eine Hand oder den Markierer über den Kopf hebt und das Spiel am Rand hin zur Base verlässt. Spieler hinter einer Deckung müssen sich selbst auf einen gültigen Treffer checken. Ruft ein Spieler hinter einer sicheren Deckung den Marshall mit "Check" an, obwohl er sich selbst checken könnte, so gilt dies als "Playing on", wenn der Marshall einen Treffer feststellt.

Nicht gültige Treffer können sein:
- wenn der Paintball nicht zerplatzt ist und somit keine Markierung hinterlässt
- wenn die Markierung von einem bereits getroffenen und damit ausgeschiedenen Spieler stammt;
- wenn ein Paintball zuerst ein anderes Objekt trifft, daran zerplatzt und die Füllung auf den Spieler trifft;

- Konnte der Marshall nicht erkennen, ob der Paintball zuerst auf ein anderes Objekt getroffen ist und ob nur die Füllung den Spieler getroffen hat und ist diese Markierung größer als wenigstens ein 2-Euro-Geldstück, dann kann der Marshall auf einen gültigen Treffer erkennen.

- Wurden zwei gegnerische Spieler nahezu gleichzeitig markiert und der Marshall konnte nicht erkennen, wer zuerst markiert wurde, kann der Marshall beide für markiert erklären.

Sanktionen:
Vom Match ausgeschlossen werden können Spieler, die:

- Paintballs vom Boden aufheben, um damit zu schießen;
- Spieler, die während des Spiels ihre Maske verlieren;
- Spieler, die sich unsportlich verhalten, indem sie
- die Entscheidung der Marshalls ignorieren;
- auf Marshalls oder auf bereits aus dem Spiel ausgeschiedene Spieler schießen;
- den "Paint check" für taktische Zwecke missbrauchen;
- verbal ausfallend werden
- physischen Kontakt mit einem der Beteiligten haben.

Zusatz:
Kleidung und Markierer in orangener oder orange-ähnlicher Farbe sind verboten. Ebenso Paintballs mit roter oder pink-farbener Füllung.

Spieltage

3-Mann Regional-Liga:

1. Spieltag - 02. April 2011
2. Spieltag - 07. Mai 20101
3. Spieltag - 18. Juni 2011
4. Spieltag - 10. September 2011
Finale:  01. Oktober 2011

5-Mann Regional-Liga:

1. Spieltag - 03. April 2011
2. Spieltag - 08. Mai 20101
3. Spieltag - 19. Juni 2011
4. Spieltag - 11. September 2011
Finale:  02. Oktober 2011

1. - 4. Spieltag:
Paintball Sundaysclub Berlin
Staffelder Str.
16766 Kremmen - Flatow

Ligakoordinator: Kevin Hegend
www.sundaysclub.de

Preise

tba

Gesamtranking

Platz Teamname Tabellenpunkte
1 X - Ray Berlin 125
2 Color Force Berlin 120
3 Team Legendary 90
4 Colorstorm Halle 80
5 Farbrausch Halle 60
6 Under Pressure Dresden 45
7 Semper Fidelis 45

 


Ergebnisse Spieltag 1:

Platz Teamname Tabellenpunkte
1 X - Ray Berlin 35
2 Colorstorm Halle 30
3 Color Force Berlin 25
4 Farbrausch Halle 20
5 Under Pressure Dresden 15
6 Semper Fidelis 10
7 Team Legendary 5

Ergebnisse Spieltag 2:

Platz Teamname Tabellenpunkte
1 Color Force Berlin 35
2 X - Ray Berlin 30
3 Team Legendary 25
4 Colorstorm Halle 20
5 Under Pressure Dresden 15
6 Semper Fidelis 10
7 Farbrausch Halle 5

Ergebnisse Spieltag 3:

Platz Teamname Tabellenpunkte
1 Team Legendary 35
2 X - Ray Berlin 30
3 Farbrausch Halle 25
  Color Force Berlin 25
5 Colorstorm Halle 15
6 Under Pressure 10
7 Semper Fidelis 5

Ergebnisse Spieltag 4:

Platz Teamname Tabellenpunkte
1 Color Force Berlin 35
2 X-Ray Berlin 30
3 Team Legendary 25
4 Semper Fidelis 20
5 Colorstorm 15
6 Farbrausch Halle 10
7 Under Pressure Dresden 5

 
< zurück   weiter >

Mitglieder Login





Neuster Inhalt
Anstehende Events
Im Augenblick keine!
Support
Wir werden unterstützt von: